Vorheriger Vorschlag

Der Wurm ist drin

Hamburg ist ein Universalhafen. Dennoch ist der Containerumschlag dominierend und auch maßgeblich für das wirtschaftliche Ergebnis des Gesamthafens und der meisten seiner Unternehmen.

weiterlesen
Nächster Vorschlag

Verkehrsinfarkt Hamburg

Negativ für die Entwicklung des Hafens ist und bleibt die Verkehrssituation in und um den Hamburger Hafen.

weiterlesen

Vorschlag der Handelskammer zum Energiehafen in Moorburg lächerlich

Die Handelskammer hat vor einigen Monaten einen Energiehafen für Wasserstoffgewinnung auf der Erweiterungsfläche in Moorburg vorgeschlagen. Dieser Vorschlag ist völlig unsachlich. Für die Wasserstoffgewinnung benötigt man einen Elektrolyseur, der auf einer sehr kleinen Fläche über ca. 5000 qm untergebracht werden kann. Entscheidend ist die Zuführung von elektrischem Strom aus Windkraft oder Solar. Die Windräder könnte man aufstellen, ohne Moorburg zu zerstören, ... wenn es das Bauamt erlaubt. Für Solargewinnung wäre Moorburg grundsätzlich wenig geeignet, da die Sonne in Norddeutschland zu wenig scheint. Auch hier würde das Bauamt wohl Bedenken anmelden, wenn 600 Hektar Wiesen in Hamburg mit Solarpaneelen bestückt werden und hierfür Häuser weichen müssten. Liebe Handelskammer, denk mal ein bisschen nach, bevor Ihr Euren Industrieeifer freien Lauf lasst.